Heimatmuseum Reinickendorf

 

Praxis Wladimir Lindenberg

Wladimir Lindenberg (1902-1997), im zaristischen Russland geboren und aufgewachsen, war Arzt, Philosoph, Künstler und Schriftsteller. In seinen Vorträgen und Schriften beschäftigte er sich sowohl mit medizinischen als auch philosophischen Themen. Von 1944 bis zu seinem Tod im Jahr 1997 lebte er in Heiligensee.

Schon in den 1940er Jahren behandelte Lindenberg erfolgreich mit alternativen Heilmethoden. Sein Ruf als Arzt zog immer mehr Patienten aus ganz Deutschland an. Sein bescheidenes Holzhaus entwickelte sich aber auch zum kulturellen Treffpunkt für Künstler und Mitglieder des russischen und deutschen Adels.

2004 kam ein Teil seines Nachlasses ins Museum: Bücher, von Lindenberg selbstgestickte Wandteppiche, Fotos, Möbel und weitere kleine Objekte. Mit diesen Exponaten konnte im Museum Lindenbergs Arbeitszimmer authentisch nachgebildet werden – mit seinem Schreibtisch, der Bücher- und der Sitzecke, wo er Patienten und Gäste empfing.

Wladimir Lindenberg in seinem Arbeitszimmer 1992

Kreuzigungsdarstellung. Eine Textilarbeit von Wladimir Lindenberg aus seinem Nachlass

zum Seitenanfang 
Museum Reinickendorf, Abteilung Bauen, Bildung und Kultur
Alt-Hermsdorf 35 | 13467 Berlin
Telefon 030 - 404 40 62 | E-Mail: info@museum-reinickendorf.de | Bild
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9–17 Uhr | So 9–17 Uhr