Heimatmuseum Reinickendorf

 

Bei allen Veranstaltungen gibt es für Teilnehmende aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen die Empfehlung zum Tragen eines Mund-und Nasenschutzes.

Malerei mit Kalligrafie

Kurs mit Shahla Aghapour

04.10.2022 bis 18.10.2022
dienstags, von 17-20 Uhr
Shahla Aghapour, Philosophin, 2019

Kalligrafie ist die Kunst des schönen Schreibens, die besonders in der Zeit vor Erfindung des Buchdrucks zur Anfertigung wichtiger Dokumente und religiöser Texte verwendet wurde. Etymologisch leitet sich das Wort aus dem Altgriechischen ab, doch fand überall auf der Welt Anwendung. Heute wird die

Kalligrafie überwiegend bei der Gestaltung künstlerischer Objekte eingesetzt.

Wir kombinieren die Kunst des schönen Schreibens spielerisch mit fantasievoller Malerei. Mit Pinsel und Farbe entstehen Bilder, die jeder anschließend in seiner eigenen Sprache, beispielsweise mit seinem

Namen oder poetischen Texten, Sinnsprüchen passend zum Motiv beschreiben kann.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Dream on

Traumfänger herstellen mit Stefanie Erdenberger

05.10.2022
mittwochs, von 16-18 Uhr

Traumfänger sind im Ursprung Kultobjekte aus der Ojibwe-Kultur und fanden als Talisman Verwendung. Durch das Netz des Traumfängers werden nur die guten Träume hindurch gelassen und die schlechten werden im Netz festgehalten. Anfangs bestanden sie aus einem Weidenreifen, um den ein Netz gesponnen wurde, das mit persönlichen Gegenständen verziert wurde.

Aus einem Holzring, Wolle und Perlen werden wir uns selbst einen Traumfänger kreieren.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Embroidery Art

Näh- und Stickkurs mit Mara Wagenführ

06.10.2022 bis 13.10.2022
donnerstags, von 17-20 Uhr
Mara Wagenführ, Augenling, 2010

Das Sticken ist eine alte, textile Technik, bei der ein Trägermaterial mittels Durchziehen oder Aufnähen von Fäden verziert wird. Bereits 5000 v. Chr. gab es bestickte Kleidungstücke, eine Ursprungsgebiet für das Sticken lässt sich dabei nicht herausfiltern. Die Stickerei ist in allen Regionen der Welt vertreten.

In diesem Kurs werden wir zuerst einen Beutel oder ein Kissen nähen, welches anschließend verziert wird. Hierbei wollen wir uns nicht nur der traditionell dekorativen Stickerei widmen, sondern es der Künstlerin Mara Wagenführ gleichtun, die religiöse, mythische und auch private Symbole in ihre Arbeiten integriert. Als Inspiration können die eigene Kultur und Religion, oder auch Wünsche und Träume dienen.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Shahla Aghapour - Frauengesichter

Ausstellung im Rahmen der Klangstraße

07.10.2022
17:30 Uhr

Am 07. Oktober ist es wieder soweit: Zum achten Mal findet die Klangstraße – das Musikfestival entlang der Residenzstraße – statt, veranstaltet von Kirschendieb & Perlensucher. In Geschäften, Cafés, Restaurants und lokalen Einrichtungen zwischen Alt-Reinickendorf und dem Franz-Neumann-Platz werden zwischen 15 und 22 Uhr viele verschiedene Konzerte bei freiem Eintritt geboten.

Auch der Projektraum resiART wird seine Türen für Konzerte öffnen. Freuen Sie sich auf die Ausstellungseröffnung und Konzerte mit Werken der iranisch-aserbaidschanischen Künstlerin Shahla Aghapour. Die Gemälde und Collagen Aghapours präsentieren naive Motive und figürliche Darstellungen hin bis zur vollständigen Abstraktion.

Im resiART werden zwischen 17:30 und 20:30 Uhr drei Konzerte stattfinden. Die Musikrichtung geht von Pop und Rock über Chanson bis hin zu Folk und Swing.

Ausstellungsdauer: 10.10.2022 bis 11.11.2022

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Druck dich aus!

Druckkurs mit Stefanie Erdenberger

12.10.2022 bis 19.10.2022
mittwochs, von 16-18 Uhr

In dem Kurs stehen künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten von Druckverfahren im Mittelpunkt. Hierbei wird das Hochdruckverfahren (Linolschnitt) näher betrachtet. Mit speziellem Werkzeug wird in eine Linoleumplatte ein Negativmuster geschnitten. Das fertige Muster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Sie können ein oder mehrere Exemplare. Auf jeden Fall ist jede Arbeit ein Original.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich. 

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
9. Empfang für Reinickendorfer Künstler:innen

„Elf stellen sich vor“ in der Humboldt-Bibliothek

Empfang von Künstler:innen und Ausstellung
19.10.2022
19.30 Uhr
Elf stellen sich vor 2022

Unter dem Titel „Elf stellen sich vor“ lädt der Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen am Mittwoch, den 19. Oktober 2022 um 19.30 Uhr zum 9. Empfang für Reinickendorfer Künstler:innen.

Elf Reinickendorfer Künstlerinnen präsentieren sich und ihre Werke und geben in einem moderierten Gespräch mit Dr. Sabine Ziegenrücker Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen: Carola Dinges, Saskia Hubert, Simone Kill, Ulrike Schmelter, Ashley Scott, Sylvia Seelmann, Gesa Titgemeyer, Astrid Weichelt, Christiane Weidner, Hille Winkler, Madlen Wróbel.

Der diesjährige Empfang und die zugehörige Ausstellung erlauben bereits zum neunten Mal Einblicke in das vielfältige künstlerische Wirken in Reinickendorf. Mit der Veranstaltung werden die Leistungen der Künstlerinnen gewürdigt und eine Plattform für Präsentation und Austausch geschaffen.

Dem Publikum wird an diesem Abend bei einem Konzert von
Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra

beste musikalische Unterhaltung geboten.

Dauer der Ausstellung: 19. Oktober bis 25. November 2022
Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin

Verkehrsverbindung: U6 Alt-Tegel, S25 Tegel, Bus 133, 124, 125, 222

Kontakt: museum@reinickendorf.berlin.de  oder (030) 90294-6460

Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin
Gedenkort Eichborndamm 238
Führung mit Florina Limberg
20.10.2022
17 Uhr
Gedenkort Eichborndamm 238 (c) Museum Reinickendorf

Im Juli 1941 wurde die Städtische Nervenklinik für Kinder, kurz „Wiesengrund“ genannt, in Wittenau am Eichborndamm 238/240 eingerichtet. Auf Station 3 mit dem täuschenden Zusatznamen „Kinderfachabteilung“ wurden Kinder eingewiesen, die nach den Richtlinien der nationalsozialistischen „Erb- und Rassenlehre“ als „lebensunwert“ eingestuft wurden. Viele Kinder starben an den Folgen riskanter medizinischer Versuche und Untersuchungsmethoden, aufgrund fehlender ärztlicher Hilfe oder mangelnder Ernährung.

Die Führung am authentischen Ort vermittelt die Geschichte der ehemaligen Kinderklinik am Beispiel einzelner Patientenschicksale.

Treffpunkt: Eingang Eichborndamm 238

Der Eintritt ist entgeltfrei.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung über das Museum Reinickendorf ist erforderlich.

Ort: Eichborndamm 238, 13437 Berlin
Wallpaper to go –-Tapetenbahn zum Mitnehmen

Zeichenworkshop mit der Künstlerin Tina Tahir

Begleitprogramm zur Ausstellung "Strich um Strich. Zeichnen 2"
20.10.2022
14-16 Uhr
Tina Tahier Raumgreifende Zeichnungen

In diesem Workshop können die Teilnehmer:innen ihre eigene Tapetenbahn designen. Dabei werden unter Anleitung der in der Ausstellung „Strich um Strich. Zeichnen 2“ vertretenen Künstlerin Tina Tahir mittels der Tracing-Technik florale und vegetative Konturen auf eine Tapetenbahn projiziert und nachgezeichnet. Die Linien werden mit Bleistift nachgezogen und die entstandenen Formen später mit Acrylfarben ausgefüllt. Wer schon Gestaltungsideen für zu Hause im Kopf hat, kann diese gern an diesem Nachmittag mitbringen und vor Ort umsetzen.

Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Kosten: 3 Euro (inkusive Material)

Wir bitten um Anmeldung unter

030-90294-6460 oder museum@reinickendorf.berlin.de

Ort: GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Reinickendorfer Lyrik-Konzerte

Auftritt mit Trawy i Kamienie ("Gräser und Steine") im Foyer des Altbaus im Künstlerhof Frohnau

Musikveranstaltung
23.10.2022
16 Uhr

Trawy i Kamienie ("Gräser und Steine") sind die drei vielseitigen Musikerinnen Emilia Niezbecka aus Polen - Gesang, Violine, Dholki - Zhenja Oks aus der Ukraine - Gesang, Gitarre, Bouzouki – und Elisabeth Ruhe aus Deutschland - Gesang, Querflöte, Tasten - die sich in Berlin gefunden haben, um zusammen ihre internationalen Lyrikvertonungen darzubieten.

Ihre Lieder entstehen aus Gedichten auf Polnisch, Deutsch, Russisch und Portugiesisch, und sie erzählen von Träumen, Tieren und Schatten. Die Vielfalt der Texte spiegelt sich auch in der Musik wider, die von Jazz und Weltmusik, Klassik, Folk und Chanson beeinflusst ist. Ihre Kompositionen lassen Raum für Spontaneität und Experimentierfreude, für situative und intuitive Abwandlungen, die jedes Konzert zu einem unwiederholbar-einzigartigen Erlebnis machen.

Eine Kooperation des Museums Reinickendorf und dem Künstlerhof Frohnau, gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit.

Eintritt: 7 Euro, ermäß. 5 Euro.

Treffpunkt: Foyer des Altbaus im Künstlerhof Frohnau, Hubertusweg 60, 13465 Berlin

Ort: Künstlerhof Frohnau, Hubertusweg 60, 13465 Berlin
Spielen wie früher - eine Zeitreise für Kinder

Kinder- und Familien-Nachmittag

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kinderkulturmonats
23.10.2022
14-16 Uhr
©KinderKulturMonat, Foto: Raiko Sanchez - Museum Reinickendorf, 2021Im historischen Kinderzimmer des Museums werden an diesem Tag viele originale alte Spiele ausgepackt und vorgestellt: „Schaffnergarnitur“, „Kreuz und Quer durch Europa“, „Wettrennen zu Pferd“, „Der magische Roboter“. Kinder sind eingeladen, diese Spiele selbst auszuprobieren. Die Welt von früher kann anschließend noch mit einer digitalen Rallye durch das Museum erkundet werden und mit dem Tablet landen die Kinder dann wieder in der heutigen Zeit.

Alter: 8-12 Jahre

Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung über www.kinderkulturmonat.de ist erforderlich.

Ort: Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Neuro-Art

mit Marisa Kirko

25.10.2022 bis 29.11.2022
dienstags, von 17-20 Uhr
Marisa Kirko, Neuro-Baum, 2021

Wir folgen dem künstlerischen Ansatz der Neurografik, die in mehreren Schritten von der Linie zur Farbe übergeht und dabei wunderbar intuitive Bilder entstehen lässt. Der ganze Zeichen- und Malvorgang hat lediglich einige wenige Regeln, die eine geradezu meditative und intuitive Malweise fördern. Von der geschwungenen Linie und ihren besonders bearbeiteten Verbindungsstellen, die aussehen wie Synapsen unseres Nervengeflechts, bis zur intuitiv malerischen Ausarbeitung werden alle Schritte begleitet, und an jedem Kurstermin lässt sich jeweils ein harmonisches und farbenfrohes Bild schaffen.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Schmuck siehste aus

Schmuckkurs mit Stefanie Erdenberger

26.10.2022
Mittwoch, von 16-18 Uhr

Perlen aufziehen, Verschlüsse befestigen, Haken biegen – nach diesem Kurs wisst Ihr wie das geht. Ihr lernt, eine Kette, ein Armband oder Ohrringe anzufertigen. Am Ende entsteht Euer eigenes und individuelles Schmuckstück.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Von Steinzeitjägern und Höhlenmalern

mit Dr. Nicola Crüsemann

Angebot Herbstferien – Familien mit Kindern, Alter 6-10 Jahre
26.10.2022
14-16 Uhr
Kinder_am Modell_Rentierjäger_Foto C Wasow-Kania (c) Museum Reinickendorf

Gab es in Reinickendorf Mammuts und Rentiere? Wie lebten die Menschen hier am Ende der Eiszeit? Und was änderte sich für Mensch und Tier durch den Klimawandel vor mehr als 10.000 Jahren? Gemeinsam werden wir zu Archäologen, erkunden das Leben in der Steinzeit und die Kunst der Steinzeitjäger. Anschließend gestalten wir unsere eigenen kleinen Höhlenmalereien.

Eine spielerische Entdeckungsreise für Kinder von 6 Jahren bis 10 Jahren. Eltern, Großeltern, Geschwisterkinder und andere Familienmitglieder sind herzlich willkommen.

Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Um Anmeldung wird gebeten unter

Tel.: 030 - 90294 6460 oder museum@reinickendorf.berlin.de


Ort: Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Malen mit flüssigem Wachs

Enkaustikkurs mit Stefanie Erdenberger

02.11.2022 bis 09.11.2022
mittwochs, von 16-18 Uhr

Die Enkaustik oder auch Wachsmalerei gehört zu den ältesten Maltechniken. Schon Künstler*innen der Antike nutzten diese Art der Malerei.

Bei der Enkaustik werden Farben mit einem Maleisen erhitzt und auf den Malgrund aufgebracht. Diese können anschließend mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Schwämmchen bearbeitet werden, wodurch sich tolle Effekte ergeben.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Workshop für Kinder – Zeichnen im Lapidarium

mit Ulrike Wahlich und Claudia Wasow-Kania

Angebot Herbstferien – Kinderworkshop Kunst, Alter 8-14 Jahre
03.11.2022
10-13 Uhr
Lapidarium, Foto Patricia Schichl (c) Museum Reinickendorf

Bei diesem Ferienangebot geht es rund ums Zeichnen für Kinder: Zuerst schauen wir uns in der Ausstellung „Zeichnen 2“ in der GalerieETAGE um. Was ist eigentlich das Besondere an einer Zeichnung? Welche Arbeitswerkzeuge benutzen Künstlerinnen und Künstler dafür? Gemeinsam entdecken wir die unterschiedlichen Möglichkeiten im Umgang mit der Linie auf dem Papier. Anschließend begeben wir ins Lapidarium im Museumsgarten, einem verwunschenen Ort mit steinernen Skulpturen und ornamentalen Stücken von alten Berliner Gebäuden und Brücken. Dort können die Zeichengeräte selbst ausprobiert und miteinander verglichen werden. Auch im Innern des Museums finden sich tolle Motive!

Begleitprogramm zur Ausstellung „Strich um Strich. Zeichnen 2“

Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Wir bitten um Anmeldung unter

030-90294-6460 oder museum@reinickendorf.berlin.de

 

Ort: GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Apéro und Führung

mit der Kuratorin Dr. Sabine Ziegenrücker

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Strich um Strich. Zeichnen2"
10.11.2022
18.30 Uhr

Nach einer kleinen Erfrischung und einführenden Worten, kommen wir ins Gespräch über die neun unterschiedlichen zeichnerischen Positionen der Ausstellung „Strich um Strich – Zeichnen 2“.

Kostenbeitrag: 3 Euro.

Aufgrund der Räumlichkeiten ist die Teilnehmer:innenanzahl begrenzt. Deshalb wird um Voranmeldung gebeten unter: museum@reinickendorf.berlin.de oder 030-90294 6460

Ort: GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Ritzen, Wischen, Drucken

Einführung in die Kaltnadelradierung mit Florina Limberg

17.11.2022 bis 01.12.2022
donnerstags, von 16-18 Uhr
Foto entstand während eines Kurses im resiART, 2022

Von allen künstlerischen Techniken ist das Drucken eines der vielfältigsten Medien. In dem Kurs widmen wir uns der Kaltnadelradierung. Bei der Kaltnadelradierung wird die Platte direkt mit einer scharfen Stahlnadel behandelt, indem die Zeichnung durch eigene Kraft und den Druck der geführten Nadel in die Platte eingeritzt wird. Durch die variierte Haltung der Zeichennadel und verschiedene Werkzeuge entstehen vielfältige Effekte.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Caroline und Wilhelm von Humboldt. Ihre Beziehung und ihre Briefe

Szenische Lesung mit Claudia Johanna Bauer und Meinhard Schröder

Begleitveranstaltung 700 Jahre Tegel
23.11.2022
19.30 Uhr
Caroline und Wilhelm von Humboldt - Quelle Wikimedia

Sie wollte die Ehe mit ihm ohne ein Zwangsverhältnis. Er stimmte enthusiastisch zu. Haben sie den Spagat zwischen Freiheit und Liebe geschafft? Ja und nein. Verliebt, verlobt, verheiratet. Caroline und Wilhelm von Humboldt galten als Traumpaar ihrer Zeit – mit erstaunlich modernen Ansichten. Ihr gegenseitiges Versprechen: Aus unserer Ehe darf kein Zwang werden, keine Einschränkung der persönlichen Freiheiten! Das brachte vor allem Caroline immer wieder in „Liebeszwickmühlen“ und beeinflusste auch ihre Gesundheit. Ihre Liebe zu Wilhelm von Burgsdorff stürzte Wilhelm von Humboldt in eine schwere Krise, obwohl er keine Eifersucht zeigte. Doch als Caroline später hochschwanger aus Rom zu ihrem Geliebten Gustav von Schlabrendorf nach Paris reiste, beschwor Wilhelm geradezu verzweifelt ihre Gemeinsamkeit. Allerdings nahm auch er sich seine Auszeiten vom Ehe- und Familienleben. Gerade weil sie sich nicht scheiden ließen, lebten Caroline und Wilhelm von Humboldt eine hochdramatische Beziehung, gelegentlich am Rande des Abgrunds. Die szenische Lesung aus ihren Briefen gibt Einblick in ein spannendes Lebensexperiment.

Eine Kooperation des Museums Reinickendorf und der Humboldt-Bibliothek, gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit.

Der Eintritt ist entgeltfrei.

Um Anmeldung wird gebeten unter museum@reinickendorf.berlin.de oder 030-90294 6064 

Ort: Stadtbibliothek Reinickendorf - Humboldt Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin
Sternenzauber

Mit Schere und Papier Sterne erstellen mit Stefanie Erdenberger

23.11.2022 bis 30.11.2022
mittwochs, von 16-18 Uhr

Sterne sind nicht nur in der Weihnachtszeit eine schöne Dekoration, doch sind sie besonders in der kalten Jahreszeit zu sehen. Kleine, große, dicke, dünne – Sterne können in den unterschiedlichsten Formen und Farben angefertigt werden. In dem Kurs gibt es Anleitungen zu verschiedenen Sternen. Durch Schneiden, Falten und Kleben wollen wir Papier-Sterne kreieren. Bei der Erstellung ist Eurer Kreativität keine Grenze gesetzt.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Gespräch mit Künstler:innen und Katalogpräsentation

mit den Kuratorinnen Dr. Sabine Ziegenrücker und Dr. Cornelia Gerner

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Strich um Strich. Zeichnen 2"
01.12.2022
18.30 Uhr

Zur Ausstellung „Zeichnen 2“ erscheint ein Katalog, der zugleich auch die Situation in den Räumen dokumentiert, auf die einige Künstler:innen in ihren Werken reagiert haben. Wir nehmen dies zum Anlass, um mit Künstler:innen über ihre Arbeit zu sprechen.

Der Eintritt ist entgeltfrei.

Aufgrund der Räumlichkeiten ist die Teilnehmer:innenanzahl begrenzt. Deshalb wird um Voranmeldung gebeten unter: museum@reinickendorf.berlin.de oder (030) 90294 6460

Ort: GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Papiertheater, Adventsbasteln und Stockbrot am Feuer

Ein winterlicher Nachmittag für Familien mit Kindern

Zweiter Advent
04.12.2022
14-17 Uhr
Papiertheater an der Oppermann - Kaffeekanne

Im Museum laden wir Euch an diesem Nachmittag zur Adventszeit zum Gucken, Staunen und Mitmachen zu einem bunten Programm mit mancherlei Überraschungen ein.

Höhepunkt ist der Auftritt des Papiertheaters an der Oppermann. Im Museum steht ein originales Papiertheater und an diesem Tag können Kinder in einer echten Vorstellung erleben, wie so ein Theater funktioniert und auch ein Blick hinter die Kulissen ist erlaubt.

Gespielt wird das Stück

FRAU KAFFEEKANNE UND HERR KULLERKEKS
Eine Weihnachtsgeschichte für alle Menschen, in deren Brust ein Pfefferkuchenherz schlägt

Herr Kullerkeks muss dringend in den Weihnachtswald, weil ... naja, ... es ist wirklich außerordentlich wichtig.
Aber wie kommt man dorthin? Und wo genau findet man den Weihnachtsmann? Und überhaupt: Gibt es eigentlich ein Weihnachtsfest ohne Weihnachtsstern? Fragen über Fragen!
Aber zum Glück hat Herr Kullerkeks ja eine gute Freundin, die Frau Kaffeekanne...

 

Das Theaterstück ist für Kinder ab 5 Jahren, Dauer 30 Minuten.

Es gibt noch mehr zu entdecken, wer Lust hat kann im Workshop-Raum etwas basteln. Beim Lagerfeuer im Museumsgarten gibt es Stockbrot.


Programm:

14-14.30 Uhr Aufführung „Frau Kaffeekanne und Herr Kullerkeks“, Papiertheater an der Oppermann

14-16.30 Uhr Adventsbasteln im Workshop-Raum

14-16.30 Uhr Stockbrot am Lagerfeuer im Museumsgarten

15.00-15.30 Uhr Aufführung „Frau Kaffeekanne und Herr Kullerkeks“, Papiertheater an der Oppermann

Die Veranstaltung ist entgeltfrei.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich unter museum@reinickendorf.berlin.de oder 030 90294-6460. Für die Theatervorstellungen sind die Plätze begrenzt, bitte Platzwunsch mit angeben.

 

 

Ort: Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Verfilzt und Verklebt

Filzuntersetzer herstellen mit Stefanie Erdenberger

06.12.2022 bis 13.12.2022
dienstags, von 16-18 Uhr

In diesem Kurs stellen wir mit Hilfe von Filzplatten und Wolle Untersetzer für Gläser, Tassen oder Teller. her. Hierbei kommt das Trockenfilzen wie auch die Bearbeitung der Platten mit Schere und Kleber zum Einsatz. Filzen ist eine alte Technik der Wollverarbeitung, die unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten zulässt.

Die Form sowie Größe ist dabei Euch überlassen.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Dr. Havelmüller – promovierter Chemiker und Scherzpoet

Szenische Lesung mit Claudia Johanna Bauer und Meinhard Schröder

Begleitveranstaltung 700 Jahre Tegel
09.12.2022
19.30 Uhr
Hunold Müller von der Havel mit der Liebesinsel, Quelle: Wikimedia

Früher war Dr. Emil Jacobsen als Doktor Havelmüller eine populäre Gestalt im Heimatkundeunterricht, bevor dieser aus dem Lehrplan der Grundschule verschwand. Aber unvergessen ist seine humorvoll gezeichnete Gestalt in Heinrich Seidels „Leberecht Hühnchen“. Gereimt hatte er schon als Student - den gesamten Prüfungsstoff der Chemie. Jahr für Jahr reihte er dann einen Reimband an den anderen. Später gab er den Künstlerfesten den humorvollen Pfiff und inszenierte das Hussitenfest in Bernau, auf dem er als Hussite Prokop mit Keule und Bärenfell auftrat. Geschäftlich schaffte er es bis in den Aufsichtsrat von Schering und brachte es zu mehreren Patenten und einem eigenen Labor. In Tegels Geschichte schrieb er sich als erster Laubenpieper ein. Als es ihm in der Laube doch zu spartanisch wurde, baute er sich ein Sommerhaus in der Tegeler Heide. Dort musste er dem Gaswerkbau weichen. So kam er in Verhandlungen mit dem Schloss, um eine Parzelle zu kaufen. Geschäftstüchtig wollte ihm der Sohn der Schlossherrin gleich eine völlig überteuerte Villa samt Grundstück andrehen. Seine Verhandlungen hat Emil Jacobsen in Tagebucheinträgen festgehalten. Zusammen mit Dichterfreunden gründete er den Allgemeinen Deutschen Reimverein, um das Reimen zur allgemeinen Beschäftigung aller Deutschen zu machen. Die Vereinsfreunde dürfen als Vorläufer der Dada-Bewegung gelten.

Eine Kooperation des Museums Reinickendorf und der Humboldt-Bibliothek, gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit.

Der Eintritt ist entgeltfrei.

Um Anmeldung wird gebeten unter museum@reinickendorf.berlin.de oder 030-90294 6064

Ort: Stadtbibliothek Reinickendorf - Humboldt Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin
Alles in Öl! Experimente mit Ölfarbe

Malkurs mit Ercan Arslan

15.12.2022 bis 22.12.2022
donnerstags, von 16-20 Uhr
Ercan Arslan, o.T., 2020

Im Kurs werden theoretische und handwerkliche Grundlagen der Ölmalerei vermittelt. Mit unterschiedlichen Hilfsmitteln können verschiedene haptische und visuelle Effekte hervorgerufen werden. Ob figürlich oder abstrakt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, sich im Bereich der Ölmalerei auszuprobieren und zu experimentieren.

Der Eintritt ist frei. Arbeitsmaterialien sind vorhanden. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher ist die Teilnehmeranzahl begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Weitere Informationen unter: Tel.: 030/28032996; E-Mail: info@kunstamt-reinickendorf.de

Das Projekt resiART wird gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

 

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
zum Seitenanfang 
Museum Reinickendorf, Abteilung Finanzen, Personal und Kultur
Alt-Hermsdorf 35 | 13467 Berlin
Telefon (030) 90294-6460 | E-Mail:museum@reinickendorf.berlin.de | Bild Bild Bild
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-17 Uhr | So 9-17 Uhr