Heimatmuseum Reinickendorf

 

Programm

  "Neu" →

Veranstaltungskalender Museum Reinickendorf

Schau(ins)fenster Hannah Höch
17.06.2018
14 - 17 Uhr
Hannah Höch RemiseDie international bekannte Künstlerin Hannah Höch lebte bis zu ihrem Tod 1978 in ihrem Haus in Heiligensee. Besucher des in der ehemaligen Remise eingerichteten Hannah Höch Gedenkraumes „Schau(ins)fenster Hannah Höch" können sich hier über die Künstlerin informieren und einen Einblick in ihre Lebenswelt erhalten.
Das Haus und der Garten befinden sich in Privatbesitz und sind nicht zugänglich.

Informationen unter: 030/404 40 62 oder info@museum-reinickendorf.de
Der Eintritt ist frei.
Ort: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin
Stadthistorischer Spaziergang durch das Dorf Lübars
Führung
17.06.2018
15 Uhr

Das Angerdorf Lübars, 1247 erstmals urkundlich erwähnt, ist eine Ansiedlung deutscher Kolonisten. Noch heute ist die dörfliche Struktur erlebbar. Der Stadtspaziergang beginnt bei der spätbarocken Kirche, deren Innenbesichtigung geplant ist, führt über den Friedhof mit Grabsteinen bekannter Lübarser Bauernfamilien und entlang der Dorfstraße rund um den Anger.

Dauer: 1 – 1 ½ Stunden
Der Eintritt ist frei.

Ort: Treffpunkt vor der Dorfkirche Lübars, Alt Lübars, 13469 Berlin
Märchen, Mythen und Träume - was ist Dir Deine Welt?

Acrylkurs mit Daniel Schwarz

18.06.2018 bis 02.07.2018
montags von 17 Uhr bis 20 Uhr

In dem Kurs setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit unterschiedlichen Formen von Märchen und Träumen auseinander. Erforscht werden Aspekte der Darstellung und ihre unterschiedlichen Maltechniken. Es kann nach Abbild oder auch nach eigenen  Vorstellungen gearbeitet werden.

Termine:

18.06., 25.06., 02.07.

 

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Malen und Zeichnen für Jugendliche mit Ercan Arslan
19.06.2018 bis 26.06.2018
dienstags von 17 Uhr bis 20 Uhr

Der Workshop begleitet geflüchtete Jugendliche von 13 bis 17 Jahren mit den Mitteln der Acryl-Malerei und der Zeichnung jenseits des Mainstreams auf eine Reise, in der sie sich selbst verwirklichen und eigene Kreativität entdecken können.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Aus Ton gebrannt. Die Ziegeleien in Hermsdorf und Lübars
Ausstellungseröffnung
21.06.2018
18 Uhr
Karl-Ludwig Lange (Ausschnitt)Aufgrund großer Tonvorkommen in der Region Berlin-Brandenburg entwickelte sich im 19. Jahrhundert eine aufstrebende Ziegelei-Industrie. Auch die Ziegeleien in Hermsdorf und Lübars trugen zu dieser Entwicklung bei. Die Ausstellung verfolgt ihre Spuren und erinnert mit historischen Fotos, Post- und Landkarten sowie originalen Ziegelsteinen an ihre Bedeutung, ihren Untergang und die Umwandlung ihrer Stätten zu Erholungsorten für die Berliner.

Ausstellungsdauer: 22. Juni bis 2. September 2018
Ort: Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Alles in Öl! Experimente mit Ölfarbe

Ölmalkurs mit Barbara Salome Trost

22.06.2018 bis 29.06.2018
freitags von 16 Uhr bis 19 Uhr

Im Kurs werden theoretische und handwerkliche Grundlagen der Ölmalerei vermittelt. Mit unterschiedlichen Hilfsmitteln können verschiedene haptische und visuelle Effekte hervorgerufen werden. Ob figürlich oder abstrakt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, sich im Bereich der Ölmalerei auszuprobieren und zu experimentieren. 

Termine:

22.06., 29.06.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Tag der offenen Tür in der Graphothek Berlin
23.06.2018
11-17 Uhr

Die Grapothek Berlin feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen. Seit dieser Zeit können Nutzer für ein geringes Entgelt originale Kunst für Zuhause ausleihen. Am Tag der offenen Tür werden ein Druckworkshop für Familien, Speedsketching, ein Bücherstand und Musik angeboten.

Wer sich an diesem Tag für die Graphothek anmeldet, kann sich bis zu drei Kunstwerke für ein Jahr ohne Kosten ausleihen.

Ort: Graphothek Berlin, Königshorster Straße 6, 13439 Berlin
Dem Autor auf der Spur - ein literarischer Spaziergang zu Erich Kästner
Führung
28.06.2018
14 Uhr
Das Museum Reinickendorf und Irmtraut Reuer laden zu einem circa zweistündigen Spaziergang ein. Nach einer kurzen Einführung beginnt der Spaziergang durch Hermsdorf, bei dem an mehreren Stationen interessante und wissenswerte Informationen sowie Geschichten aus dem Leben des Schriftstellers Erich Kästner berichtet werden, der viele Jahre in Hermsdorf lebte. Unter anderem kommen die Teilnehmer an dem ehemaligen Wohnhaus Kästners vorbei und an der Schule, die sein Sohn Thomas Kästner in dieser Zeit besuchte. Bei einer abschließenden Kaffeerunde im Museum Reinickendorf können Fragen beantwortet und Anregungen aufgenommen werden.

Teilnahmegebühr: 5 €/ Person
Ort: Treffpunkt: Zabel-Krüger Damm 115 (Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Lübars), 13469 Berlin
Sommerfest

Gartenlust mit Genuss

01.07.2018
11-18 Uhr

Am 1. Juli feiern wir mit allen Interessierten, von klein bis groß, unser alljährliches Sommerfest. Erleben Sie vergnügliche Stunden mit einem vielfältigen Bühnenprogramm und spaßigen Kinderveranstaltungen. Besondere Höhepunkte sind die Auftritte von Andre Hermlin und den Gorillas- Berlins bestem Improvisationstheater. Der Kunstmarkt im Museumsgarten bietet Gelegenheit zum Stöbern und Entdecken.

Bei Fragen: info@museum-reinickendorf.de, 030-4044062

Ort: Museum Reinickendorf, Alt Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Unvollendete Poesie/დაუმთავრებელი პოეზია
Performance
01.07.2018
17:30-18 Uhr
Elza Javakhishvili, Foto:Roberta Besechian

Elza Javakhishvili wird ihre poetische Klangperformance "Unvollendete Poesie/დაუმთავრებელი პოეზია" in dem Räumen der derzeitigen Ausstellung "Interventionen", in der GalerieETAGE, darbieten. Im Vorfeld gibt es eine Führung durch die Ausstellung, bei der auch die graphischen Werke der Künstlerin zur Sprache kommen.

Ort: Museum Reinickendorf, Alt Hermsdorf 35, 13467 Berlin, GalerieETAGE
Führung durch die Ständige Ausstellung des Museums

Germanen, Dampfloks, Grenzanlagen

08.07.2018
15 Uhr

Das Museum Reinickendorf ist in der alten Dorfschule von Hermsdorf untergebracht, an die noch ein historisches Schulzimmer erinnert. Ein Handwerkerraum, eine Försterstube, der Raum „Raus ins Grüne“ und eine Arbeiterküche aus der Zeit um 1920 illustrieren die Entwicklung des Ortes im Norden Berlins vom ländlich geprägten Dorf über ein Ausflugsziel für Städter bis zur Industrialisierung und Eingemeindung nach Berlin. Ein 2013 neu hinzugekommener Raum geht auf die Rolle Reinickendorfs für die Rüstungsproduktion der Nationalsozialisten, die französische Besatzung und die Folgen der deutschen Teilung ein.

Auch die ältere Geschichte der Region wird anschaulich. Im Raum für Vor- und Frühgeschichte ist etwa das Profil einer altsteinzeitlichen Vorratsgrube aus dem Tegeler Fließ zu sehen, im „Sechs-Dörfer-Raum“ wird die Entwicklung des Bezirks aus den mittelalterlichen Dörfern Tegel, Hermsdorf, Lübars, Heiligensee, Wittenau und Reinickendorf erklärt. Auf dem Freigelände hinter dem Museum wurde ein germanisches Gehöft rekonstruiert, das aus dem begehbaren Langhaus, dem Webhaus und einem Speicher besteht.

Die Teilnahme ist frei. Ort: Museum Reinickendorf
Acrylmalkurs und Collagekurs für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren

mit Ercan Arslan und Maria Degenstein

06.08.2018 bis 10.08.2018
12 Uhr bis 18 Uhr

Im Mittelpunkt des Kurses stehen das Erlernen der Grundlagen der Acrylmalerei sowie die Erprobung unterschiedlicher Techniken. Experimentiert wird in verschiedenen Bereichen, beispielsweise wollen wir Erschaffenes zerstören, um es wieder neu anzuordnen.  Auch die Farbwirkung auf unterschiedlichen Malgründen und die Darstellung von Licht und Schatten werden untersucht. Jugendliche, egal welcher Herkunft und mit welchem kulturellem Hintergrund, sollen hier gemeinsam ihre künstlerischen Fähigkeiten weiter entwickeln.  

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Landschaftsbilder

Aquarellkurs mit Susanne Harndt

14.08.2018 bis 04.09.2018
dienstags von 17 Uhr bis 20 Uhr

In diesem Kurs soll mit den Möglichkeiten der Aquarellmalerei der Darstellung von Landschaft und Natur nachgegangen werden.

Das Spiel von Raum und Fläche, von Hell und Dunkel sind dabei Themen sowie die für die Aquarellmalerei typische Transparenz der Farben und das gezielte Stehenlassen des Grundes.

Wir arbeiten mit unterschiedlichen Techniken des Farbauftrags und an verschiedenen inhaltlichen Motiven wie Wasser, Berge, Pflanzen und Tiere.

Termine:

14.08., 21.08., 28.08., 04.09.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Kulturspaziergang durch den Kiez

mit Flroina Limberg

22.08.2018
17 Uhr bhis 20 Uhr

Kennen Sie sich in Reinickendorf-Ost aus? Haben Sie schon einmal Berlin Glas e.V. besucht oder das Quartiersmanagement Letteplatz? Gemeinsam werden wir zu kulturellen und sozialen Einrichtungen in Reinickendorf-Ost  spazieren. Kommen doch auch Sie vorbei!

Ort: Treffpunkt: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Florale Formen

Collage- und Zeichenkurs mit Katja Schütt

23.08.2018 bis 27.09.2018
donnerstags von 16 Uhr bis 19 Uhr

In dem Kurs können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Formen von Blumen und Pflanzen erforschen. Wir entdecken die Eigenschaften von unterschiedlichen Papieren und Stiften und probieren verschiedene Mal- und Zeichentechniken aus. Frei fließende Formen, Stillleben, Blumenbuketts – finde Dein Sujet und entdecke dabei eigene Formen und Farbkombinationen!

Termine:

23.08., 30.08., 06.09., 13.09., 20.09., 27.09.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Nasser Kilada & Christian Kögel

Konzert mit Ausstellungseröffnung im Rahmen von Salon K

31.08.2018
um 17 Uhr

Das Duo verbindet traditionelle ägyptische und koptische Melodien mit westlicher Musik. Mit viel Kreativität entstehen spannende und innovative Klänge, die eine einzigartige Musik voller Tiefe und Sinnlichkeit erzeugen.

Begleitet wird das Konzert von einer Ausstellungseröffnung. Ausgestellt werden Werke von Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedener Kunstkurse.  Zu sehen sein werden Ergebnisse des Aquarell-, Acryl- und Ölmalkurses.

Ort: resiART, Residenzstraße 132, 13409 Berlin
Dalì, Miró, Magritte und Ihre Zeit - Surrealismus in der Graphothek Berlin
Dialogisches Seminar
20.09.2018
17-18.30 Uhr

Surrealismus ist eine Bewegung in der Literatur, Malerei, Film und Fotografie, die um 1920 entstand und zu der bekannte Künstler wie Salvador Dalí, Joan Miró, Hans Arp oder Man Ray zählen. Den Surrealisten ging es darum, in ihren Werken eine Welt zu erkunden, die über das, was wir sehen, hinausgeht und die auch Unbewusstes und Traumhaftes einschließt.

Entdecken Sie beim dialogischen Seminar der Kunstkomplizen Originalkunstwerke der Graphothek Berlin und erfahren Sie mehr über das vielfältige Schaffen der Surrealisten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit direkt Bilder für die eigene Wohnung zu entleihen.

Das Seminar dauert ca. 90 Minuten.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Ort: Graphothek Berlin, Königshorster Straße 6, 13439 Berlin
Zwischen Figuration und Abstraktion - Matisse, Braque, Kandinsky und ihre Zeit
Dialogisches Seminar
19.10.2018
11-12.30 Uhr

Am Anfang des 20. Jh. existieren zahlreiche künstlerische Stile und Bewegungen nebeneinander. Während Henri Matisse beispielsweise Figur und Raum in leuchtend ornametale Farbflächen auflöst und George Braque die Welt in alle möglichen Perspektiven zerlegt, versucht Wassily Kandinsky mit abstrakten Koompositionen die Seele des Betrachters ins Schwingen zu bringen. Allen geht es darum aufzudecken, was sich hinter der sichtbaren Wirklichkeit verbirgt.

Entdecken Sie beim dialogischen Seminar der Kunstkomplizen Originalwerke der Graphothek Berlin und erfahren Sie mehr über das vielfältige Schaffen der Künstler am Anfang des 20. Jh. im Spannungsfeld zwischen Figuration und Abstraktion. Im Anschluss besteht die Möglichkeit direkt Bilder für die eigene Wohnung zu entleihen.

Das Seminar dauert ca. 90 Minuten.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ort: Graphothek Berlin, Königshorster Straße 6, 13439 Berlin
zum Seitenanfang 
Museum Reinickendorf, Abteilung Bauen, Bildung und Kultur
Alt-Hermsdorf 35 | 13467 Berlin
Telefon 030 - 404 40 62 | E-Mail: info@museum-reinickendorf.de | Bild
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9–17 Uhr | So 9–17 Uhr